Orangeriestraße 24, 06847 Dessau-Roßlau
0340 5210137
riccardo.duering@gmail.com

Testportale Liste

Freier Redakteur und Produkttester

Produkttest finden

Testportale arbeiten mit Herstellern zusammen

„Nur einmal anmelden und unzählige bekannte Marken testen.“

So zumindest die großen Versprechen einiger Testportale. Prinzipiell stimmt das System zwar, die Anzahl der möglichen Testberichte ist jedoch so begrenzt, wie die Anzahl der Firmen, die mit dem Testportal kooperieren. Dennoch sind Testportale eine gute Möglichkeit, die man \“nebenbei laufen lassen\“ kann. Schließlich wird man automatisch über neue Testmöglichkeiten informiert. Als Bonus bekommt man sogar erste persönliche Kontakte zu Firmen, die sich ausbauen lassen.

Vorteile

  • Du musst Dich nur einmal mit Deinen persönlichen Daten anmelden und wartest auf angebotene Tests.
  • Du wirst (meist) automatisch informiert, wenn neue Produkttests angeboten werden.
  • Viele Testportale arbeiten direkt mit Firmen zusammen und teilweise werden die Produkttests letztendlich auch direkt von den Firmen geleitet. Hier lassen sich erst Kontakte knüpfen.
  • Hersteller nutzen gerne solche Testportale, um neue Produkte einem Vortest zu unterziehen. Du erhältst daher eventuell noch gar nicht veröffentlichte Produkte

Wo viel Licht ist, ist auch Schatten. Solche Portale sind zwar für Dich persönlich von Vorteil aber nicht unbedingt nachhaltig. Einige Testberichte gelangen nicht an die Öffentlichkeit.

Nachteile:

  • Mit Deinem eingegebenen Profil definierst Du Deine Interessen und damit Testbereiche. Einige Testportale empfehlen Dir nur Produkttests, die zu Deinem Profil passen.
  • Tests können intern ablaufen und erreichen nur bedingt Leser. Deine Testberichte sind damit öffentlich nicht erreichbar.
  • Testportale arbeiten mit einer begrenzten Zahl an Herstellern zusammen und können daher auch nur begrenzt Testberichte anbieten.

Testportale vorgestellt

A-Z-Rezensionen

A-Z Rezensionen sieht sich als Vermittler zwischen Verkäufer und Tester. Festgelegte Firmen gibt es nicht und offensichtlich darf sich jeder Anbieter bei A-Z Rezensionen melden und seine Produkte für einen Test zur Verfügung stellen.

Das Konzept klingt interessant, da sich so ein breit gefächertes Repertoir an Testmöglichkeiten ergibt.Sehr schade ist, dass die geschriebenen Beiträge nicht online zu sehen sind. Da man sich aber stark auf die Amazon-Richtlinien beruft, vermute ich mal, dass die Bewertungen hier im Zusammenhang stehen und dort auch veröffentlicht werden.

Die Testprodukte fallen recht günstig aus und stammen aus allen Bereichen. Neben Vital-Kapseln und Reise-Adapter sind auch Penisringe oder Hosenträger für Frauen zu finden. Teilweise sind für eine Bewerbung eine gewisse Anzahl an „Erfahrungspunkten“ nötig oder Produkte werden nicht kostenlos aber stark reduziert angeboten.

Eine zeitliche Eingrenzung der Bewerbungen gibt es offensichtlich nicht. Vermutlich stellt der Hersteller eine bestimmte Anzahl an Produkten zur Verfügung und sowie diese vermittelt wurden, ist das Testangebot beendet.

Ob ich mich hier für einen Test bewerbe? Ich bin mir nicht schlüssig. Einerseits gefällt mir die benötigte Ausweiskopie nicht, andererseits sind die angebotenen Testprodukte doch eher uninteressant. Wie soll ein Testbericht über eine 10er Packung Regenponchos oder 20 € Sneaker aussehen? Wer Wert auf gute Testberichte legt und sich einen Namen machen möchte, ist hier wohl nicht richtig aufgehoben.

Ruft man die angebotenen Produkte bei Amazon auf, wird deutlich, welcher Gedanke dahinter steckt. Viele Produkte haben auffallend viele Bewertungen, obwohl sicher die wenigsten über ihre Erfahrungen mit Ferseneinlagen oder Dildos berichten würden. Noch interessanter wird es, wenn man sich ein wenig durch die Namen der Rezensionsschreiber klickt. Unter einem Namen habe ich fast die komplette Liste der auf A-Z Rezensionen angebotenen Artikel gefunden.

Achtung:

Anhand meiner geschriebenen Vermutungen und dann Feststellungen, wird sicher ersichtlich, dass ich gleichzeitig schreibe und mir das Testportal ansehe. So langsam sinkt dabei meine Stimmung und ich bin als Tester raus, da es sich aus meiner Sicht um keinen fairen Vorgang handelt. Unter den Rezensionen, die offensichtlich über „A-Z Rezensionen“ generiert wurden, steht auf Amazon „Verifizierter Kauf“. Das ist aus meiner Sicht schlichtweg gelogen. Die Produkte wurden nicht gekauft, sondern mit der Pflicht einer Rezension kostenlos zur Verfügung gestellt.

Bleiben wir bei der von mir gefundenen Testerin, die inzwischen 60 Rezensionen auf Amazon verfasst hat. Hier kann man scrollen und findet nur Bewertungen mit fünf Sternen. Was das aussagt, überlasse ich gerne dem Leser. Ich bin an dieser Stelle raus.

Zusätzliche Angaben im Profil:

  • Amazon Account ID
  • Ausweis-Kopie (Foto und Ausweisnummer können übermalt werden)
  • Interessen müssen nicht angegeben werden

Markenjury

Mit der Markenjury lernst Du neue Produkte kennen und sollst sie mit Freunden testen. Mit Freunden bedeutet hierbei, dass Du mitunter auch Produktproben zur Weitergabe und dem gemeinsamen Test mit Freunden erhälst.

Wie bei vielen Test-Portalen üblich, wirst Du nach der Anmeldung aufgefordert, etwas über Dich und Deine Hobbys zu sagen. Die Markenjury-Aktionen können dann allgemein ausfallen, bei denen sich jeder bewerben darf aber auch speziell, die sich nur an bestimmte Gruppen richten.

Kooperationen:

  • Brigitte
  • essen & trinken
  • Eltern
  • Chefkoch.de
  • VOX
  • jolie

Zusätzliche Angaben im Profil:

  • Familienstand, Beruf; Ausbildung (Registrierung)
  • Interessenbögen (Online-Nutzung, allgemein, Zeitschriften, Familie, Haushalt)
  • Dauer etwa 30 min

MyTest

Hinter mytest.de steckt ein kleines Team, welches bereits seit 2010 existiert und auf über 200 verschiedene Tests zurückblicken kann. Die Testberichte werden im Portal veröffentlicht und sollten über eigene Kanäle geteilt werden. Zusätzlich wird unter den Testern eines Produktes häufig ein Preis verlost.

Kooperationen:

  • T-Online
  • GIGA
  • kino.de
  • desired
  • Spieletipps
  • Gamona

Zusätzliche Angaben im Profil:

  • Interessen
  • Social-Media-Profile (frei wählbar)
  • Amazon-Account
  • nach einem eigenen Blog wird nicht direkt gefragt, kann unter den Social-Media-Profilen aber angegeben werden

TheInsiders

Auf den ersten Blick, gibt es auf Theinsiders hauptsächlich hochwertige Produkte zum Testen. Wer jetzt vor Freude in die Luft springt, den darf ich etwas bremsen. Bei teureren Produkten wird eine Kaution fällig. Nach dem Test geht das Testgerät zurück und Ihr erhaltet Eure Kaution zurück. Alternativ kann das Testprodukt vergünstigt erworben werden. Diese Methode ist bei teuren Testprodukten absolut üblich und nichts besonderes. Ihr müsst natürlich dazu bereit sein.

Zusätzlich werden aber auch die besten Testberichte damit belohnt, dass das getestete Produkt kostenlos in Euren Besitz übergeht. Ihr habt also auch die Chance hochwertige Testgeräte kostenlos zu behalten.

Ich für meinen Teil werde in keine Testprodukte investieren. Mir geht es nicht darum, vergünstigte Testgeräte zu bekommen. Demnach werde ich auch kein Geld investieren.

Kooperationen:

  • Activia
  • Samsung
  • Starbucks Coffee
  • Purina
  • neutrogena
  • Nescafé
  • Pampers
  • Gilette
  • Baileys

Zusätzliche Angaben im Profil:

  • Besonderheit: Registrierung ist per Mailadresse oder Facebook-Konto möglich
  • Nach der Registrierung Verbindung zu Facebook
  • „Über mich“ Fragebogen
  • „Aktivitäten“ Fragebogen
  • „Online“ Fragebogen

Weitere Testportale

Link führt zum Testportal.


Bildquellen

Kommentar verfassen